Eine immer wieder gern gestellte Frage unter Hundebesitzern? Wie ernähere ich meinen Hund artgerecht, also wie ernähre ich ihn „richtig“ ? Soll ich meinen Hund bekochen? oder doch lieber auf Fertigfutter zugreifen.  Ist Trockenfutter besser als Dosenfutter ? Braucht er Nahrungsergänzungsmittel oder Zusatzstoffe?Jede Variante hat sicher ihre Vor- und Nachteile, das Ziel sollte aber immer sein, dem Tier eine ausgewogene Ration zu bieten, die den täglichen Nährstoffbedarf deckt. Bei Fertigfutter ist dies vergleichsweise einfach, da der Hersteller dafür Sorge tragen muss, sein Futter so zusammenzusetzen, dass dieses Ziel erreicht wird – zumindest bei Alleinfuttern.

Muss Alleinfutter ergänzt werden?

Ein Alleinfutter, sei es als Nass- oder Trockenfutter, muss den Nährstoffbedarf von sowohl dem noch wachsenden Welpen, dem bereits ausgewachsenen Hund, der  trächtigen als auch der säugenden Hündin decken. Das ist vom Gesetzgeber so vorgeschrieben und bedeutet für den Besitzer, dass Alleinfutter nicht ergänzt werden müssen.

Eine Konsequenz hieraus ist jedoch, dass der Bedarf eines ausgewachsenen Hundes häufig überschritten wird. Um dem gerechter zu werden, gibt es Futter, die speziell an verschiedene Alters- oder Leistungsstadien angepasst sind. So gibt es speziell für Welpen, Adulte, Sporthunde, Senioren usw. Spezialfutter.  Hierbei ist es wichtig zu wissen, dass die Futter demnach nicht für alle Tiere gleichermassen geeignet sind. Gerade Welpen und säugende Hündinnen dürfen nicht mit einem Adult- oder Seniorenfutter gefüttert werden, da die Nährstoffzusammensetzung nicht auf die Anforderungen an das Wachstum oder Säugen angeapasst und meist nicht bedarfsdeckend ist.

Im Gegensatz zu den Alleinfuttermitteln sind Ergänungsmuttermittel so zusammengestzt, dass sie nur in Kombination mit anderen Futtermitteln den täglichen Bedarf decken.  Beispiele für Ergänzungsfuttermittel sind Hundeflocken, reine Fleischdosen, aber auch Leckerlis gehören zu dieser Kategorie.  Schauen Sie sich einfach einmal in den diversen Online-Shops um.  Hier finden Sie auf Anhieb alles, was Ihr Hund braucht.  Viele Hundebesitzer sind der Meinung, Hundefutter bestellen , ist einfacher, man bekommt ja alles an die Türe geliefert, als Dosen- oder Säcke-weiße alles nachhause tragen zu müssen.

Vorteile von Fertigfutter

Die wesentlichen Vorteile von Fertigfutter sind  zum einen die bereits auf den Bedarf abgestimmte Zusammensetzung und zum anderen die einfache Handhabung. Die Frage, ob Trocken- oder Feuchtfutter dabei die bessere Wahl darstellt, ist aus Ernährungsphysiologischer Sicht egal. Der Vorteil bei Nassfutter ist aber : ein grosser Teil Feuchtigkeit wird bereits über die Nahrung aufgenommen.  Feuchtfutter enthält in der Regel mehr Eiweiß als Trockenfutter.

Bei selbst gekochten Rationen trägt der Besitzer die Verantwortung, seinem Tier eine bedarfsgerechte und bekömmliche Ration zusammenzustellen.  Was für den Menschen gut und ausreichend sein mag, stimmt noch lange nicht für den Hund. Daher müssen selbst zubereitete Rationen immer mit Mineralstoffen, Spurenelementen und vitaminen ergänzt werden, sonst kommt es zu einer Unterversorgung und ggfs. sogar z u Mangelerscheinungen !

Futter , Tierbedarf, Trocken- Nassfutter – Futter für Welpen und säugende Hündinnen usw. erhalten Sie hier :

Wenn Sie das Thema interessiert, informieren Sie sich auch gerne auf diesen Seiten:    Hundeernährung