Welpenerziehung: Unterbringung, Umgang, Erziehung eines Welpen, Welpenerziehung

Geschrieben von Nito am August 5th, 2012 in Welpenerziehung

Die Aufnahme eines Hundes im eigenen Haus bedeutet eine Menge Verantwortung. Man muss den Hund von Anfang an so behandeln, wie man dies auch für später vorhat. Die Belohnung für eine sorgfältige Behandlung und Pflege wird ein gehorsamer, anhänglicher Hund sein, mit dem man sich stolz sehen lassen kann. Verantwortungsvoll behandeln bedeutet auch, die richtige Ausstattung für den Hund zu haben – sein eigenes Halsband, seine Leine, sein Körbchen, aber auch ettliche Extras wie Reisebox und Spielsachen.

Für jeden Hund bedeutet der tägliche Auslauf und das gemeinsame Spazierengehen sehr viel, auch Spiele sind für ihn sehr wichtig.

Einen Welpen in die Familie aufzunehmen, ist fast ähnlich zu sehen, wie die Aufnahme eines kleinen Babies.   Der kleine Hund braucht sehr viel Zuwendung,  Kontakt zu Menschen, die richtige Ernährung, den entsprechenden Auslauf ( je nach dem wie alt er schon ist).   Bei ganz jungen Welpen genügt natürlich erstmal für einige Wochen das eigene Haus oder der angrenzende Garten.

Ich habe meine Welpen schon sehr früh mit auf die Hunderunde genommen.  Natürlich ging ich dann nur die sog. „kleine Runde“, um die Welpchen nicht zu sehr zu strapazieren.   Es  war schön zu beobachten, wie freudig sie mit den grossen Hunden  mithalten wollten und wieviel Spass es ihnen machte , durch den Sand zu kugeln und mit den anderen spielen zu können.  Auf dem Rückweg, oder auch zwischendurch, hab ich den kleinen Puppy immer wieder ein Stück lang getragen.    Wenn er das nicht mehr will, tut er das kund.

Die Kleinen können ihre Kräfte ganz gut bemessen.  Je nach dem , wo sie spazieren gehen, sollten Sie darauf achten, dass der junge Hund bereits seine Welpenimpfungen hat.   Es könnte sonst zu gefährlich für ihn werden.

Während dieser Zeit beginnt schon die Welpenerziehung.  Die großen Hunde haben daran einen erheblichen Anteil.  Sie glauben garnicht,wie sehr sie auf die Kleinen aufpassen und diese auch beschützen.  Sobald der Eindruck entsteht, dass ein Welpe bedroht werden könnte,  schon sie die großen , erwachsenen Hunde bei dem Kleinen und beschützen ihn.

Das Sozialverhalten ist bemerkenswert !

Nicht nur wir erziehen die Welpen.   Welpenerziehung ist auch die Aufgabe der erwachsenen Hunde und wird weitgehend auch von diesen excellent übernommen.