Welpenerziehung –  Welpe stubenrein

Ein häufiges Phänomen: Sie gehen mit ihrem Welpen spazieren – und nichts passiert. Kaum zurück in der Wohnung , macht der Kleine dann hinters Sofa. Bis zu einem gewissen Grade ist auch das normal. Die Welt ist einfach so gross und so bunt für einen Welpen, dies lässt ihn oft vergessen, dass er eigentlich ‚“musste“. Es ist daher am Anfang oft besser, ihn erstmal an der Leine zu lassen, sich selbst „langweilig“ zu verhalten und am passenden Örtchen so lange herumzubummeln, bis er im wahrsten Sinne des Wortes „zu Potte kommt“. Erst danach wird er abgeleint. Dann kann er spielen, die Welt erkunden und rumtoben. So entsteht am ehesten ein Ritual und der Welpe hat bald einen Grund, sich zu beeilen.

Oft  machen frischgebackene Welpenbesitzer aber auch schon viel zu weite Spaziergänge. Dazu muss man wissen, dass viele junge Hunde bis zum vierten oder fünften Monat noch eine starke Höhlenbindung haben. Sie entfernen sich auf eigenen Pfoten von sichaus nicht weiter als 100 bis 200 Meter von zu Hause und kehren dann instinktiv wieder um. Geht man dennoch mit dem Welpen weiter, stresst ihn das: Er bekommt Angst und kommt daher erst recht nicht dazu, sich zu lösen. Trägt man ihn oder fährt ihn im Auto weg, umgeht man übrigens die Höhlenbindung und kann so für die nötige Umweltgewöhnung sorgen, ohne den Welpen zu überfordern.

Es leuchtet ein, dass ängstliche Welpen auch nahe ihrer Wohnung mit ähnlichen Problemen zu kämpfen haben. Auch ein Welpe der friert, wird zitternd an der Tür sitzen, statt das zu tun, was man von ihm erwartet. Winterwelpen oder sehr  zarte, dünn behaarte Welpen brauchen daher ebenso wie Ängstliche besonders viel Geduld beim Training der Stubenreinheit.

Welpen, die offensichtlich keinerlei Hemmungen haben, in die Wohnung zu machen, hatten beim Züchter meist keine Gelegenheit, ihre natürliche Stubenreinheit zu entwickeln. Dazu kann es bei mangelhafter Hygiene kommen oder wenn die Welpen nur auf einer einheitlichen Bodenart, z.B. Betonzwinger, Pferdebox mit Stroh und womöglich in beengten Verhältnissen aufgezogen worden sind. Auch Welpen, die beim Züchter ausschießlich in der W’ohnung gehalten worden sind, wie Kleinhunderassen oder Winterwelpen, werden oft nur sehr schwer stubenrein, denn sie sind es ja von Anfang an gewöhnt, in die Wohnung zu machen…..

Weitere Informationen finden Sie auch hier :   Welpenerziehung  und  Hunderziehung  und Wie schnell ist mein Welpe stubenrein?