Urlaub mit dem Hund: Hund im Flugzeug

Im Flugzeug: Der fliegende Hund, flying dog  – Urlaub mit Hund – Hund im Flugzeug

Wer seinem Hund lange Fahrzeiten ersparen möchte hat die Möglichkeit, den Hund im Flugzeug mitzunehmen. Je nach Fluggesellschaft sind die Transportbedingungen und Preise jedoch sehr unterschiedlich: Teilweise wird der Hund mit dem Freigepäck „verrechnet“, teils gelten die Übergepäck-Tarife.

Air Berlin beispielsweise befördert Hunde, die mit Transportbox maximal sechs Kilogramm wiegen, für 20 Euro pro Strecke im Passagierraum. Ausschließlich im Laderaum mitfliegen dürfen Tiere über sechs Kilogramm, die 30 Euro pro Strecke kosten. Manche Fluggesellschaften wie Easyjet und Ryanair transportieren ausschließlich Blindenhunde, während Lufthansa die Transportbedingungen jeweils auf Nachfrage mitteilt.

Wenn Sie Ihren Hund im Flugzeug mitnehmen möchten – erkundigen Sie sich nach den Preisen

Grundsätzlich sollte sich Herrchen vor der der Flugbuchung bei der entsprechenden Airline nach den Transportbedingungen für Hunde erkundigen.

Auch für die Flugpreise für Hunde kann ich an dieser Stelle keine Gewähr übernehmen.  Die ändern sich häufig.   Bitte fragen Sie bei der jeweiligen Airline nach den aktuellen Preisen.

Um den Hund an die unbekannte Reisebox zu gewöhnen, empfiehlt es sich zudem, rechtzeitig vor der Reise den Transportbehälter bei der Fluggesellschaft zu kaufen und mit nach Hause zu nehmen. Mit dem Lieblingsfutter oder Spielzeug in der Box wird der Hund die neue Reiseausstattung schnell akzeptieren.


Die Flugbox können Sie natürlich auch im Fachhandel erwerben.  Wichtig ist, da achten auch die Fluggesellschaften drauf, dass die Box wirklich gross genug für Ihren Hund ist.  Er muss aufrecht stehen können, sich drehen können und genug Platz zum Schlafen haben.   Wie ich neulich hörte, wurde eine Passagierin nicht mit Hund mitgenommen, weil die Flugbox zu klein war.   Sie musste sich eine neue Flugbox besorgen, erst dann akzeptierte die Fluggesellschaft den Transport.

Wenn Sie einen Hund im Flugzeug als Pate mitnehmen können, bitte informieren Sie sich

Ein verantwortungsvoller Hundebesitzer wird dies als unnötige Anmerkung verstehen.   Ich will nur sagen, solche Dinge kommen vor und passieren.

An dieser Stelle möchte ich auch noch einmal sehr gerne auf Flugpatenschaften aufmerksam machen.  So viele Hunde, die bereits nach Deutschland in gute Hände vermittelt sind, warten immer noch in dem jeweiligen Tierheim, weil sich nicht genügend  Menschen zur Verfügung stellen, die bereit sind einen Hund nach Deutschland mitzunehmen.

Eine Flugpatenschaft ist weder mit Kosten noch mit grossem Aufwand verbunden.  Sie nehmen den Hund am Abflughafen in einer Box in Empfang, checken ihn ein und nehmen ihn wieder vom Laufband, wenn Sie am Zielflughafen angekommen sind.  Dann händigen sie ihn inkl. Box dem neuen Besitzer aus, fertig.  Das ist schon alles.     Sollten Sie wieder einmal hier in Spanien sein und Ihren eigenen Hund nicht mit „im Gepäck“ haben, dann denken Sie bitte an die vielen Hunde, die so sehnsüchtig auf einen Flug warten!

Weitere Informationen zum Thema Urlaub mit dem Hund, finden Sie auch auf diesen Seiten: