Beruhigungsmittel für den Hund – den Hund sedieren?

Geschrieben von Nito am Juli 9th, 2014 in Reisen mit dem Auto

Immer wieder höre ich von Hundebesitzern, dass sie ihren Hund mit irgendwelchen Beruhigungsmitteln sedieren.  Ein ruhig gestellter Hund ist ein pflegeleichter Hund.  Ich möchte mit Nachdruck vor dieser Handhabung warnen!

Reisebox – Transportbox für Hunde

Geschrieben von Nito am Juli 9th, 2014 in Reisen mit dem Auto

Reiseboxen für Ihren Vierbeiner gibt es in allen erdenklichen Grössen. Meistens werden kleine Hunde in Boxen transportiert, zumindest beim Autofahren. 

Autofahren mit dem Hund – mit dem Hund auf Reisen

Geschrieben von Nito am Juli 9th, 2014 in Reisen mit dem Auto

Manche Hunde lieben das Autofahren vom ersten Tag an, andere sind kaum im Auto und müssen sofort brechen. Ich habe mit meinen Hunden das sowohl als auch erlebt.

Mitfahrgelegenheit – Mitfahrgelegenheiten – deutschlandweit

Geschrieben von Nito am April 4th, 2014 in Reisen mit dem Auto

Hund im Auto mitnehmen

Sie suchen eine Mitfahrgelegenheit? Sie wollen oder müssen plötzlich schnell von A nach B kommen?  Nicht jeder verfügt über ein eigenes Fahrzeug. Natürlich gibt es auch Gründe, die einem veranlassen, einmal auf eine andere Variante zurückzugreifen. Viele Reisende haben  überaus positive Erkenntnisse aus einer solchen Alternative gewonnen. Testen Sie es einfach mal an.

Sie können ohne großen Aufwand und ohne Problem von Berlin nach Würzburg oder von München nach Hannover reisen. Sie investieren kleines Geld und haben einen „eigenen“ Chauffeur, so dass Sie stressfrei und ohne Problem zu Ihrem Wunschziel gelangen können.  Nicht alle Mitfahrerzentralen oder Mitfahrergelegenheiten nehmen Haustiere mit. Erkundien Sie sich deshalb auf jeden Fall vor der Buchung, ob Sie Ihren Hund mitnehmen dürfen!  Die meisten Fahrer, die „ja“ zu einem Hund sagen, sind äußerst tierlieb oder sind selbst Hundebesitzer.  Natürlich sollten Sie für Ihren Hund das notwendige Equipment mitführen.  Manchmal ist ein Gurt verlangt, mitunter hat der Fahrer einen abgegrenzten Bereich für Hunde. Ein Hundegitter macht immer Sinn und ist mitunter auch Vorschrift.

Mitfahrgelegenheit mit Ihrem Hund

Wenn ein Hund an das Autofahren gewöhnt ist, ist es absolut kein Problem, auch mal ein fremdes Auto zu benutzen.  Hauptsache Herrchen oder Frauchen sind mit von der Partie. Dann fühlt sich Ihr Hund betreut und gut aufgehoben. Vielleicht haben Sie gerade viel Stress oder sind nervlich zu strapaziert, um mit dem eigenen Auto eine Reise zu wagen. Warum auch? Bei den tollen Alternativen, die sich bieten, muss man auch mal „nein“ zum eigenen PKW sagen können.  Lassen Sie sich chauffieren und entspannen Sie sich. Hauptsache Ihr Hunde darf mitfahren und Sie kommen unbeschadet zu Ihrem Zielort. Keine Sorgen, die Mitfahrgelegenheiten die sich offiziell anbieten, sind alle ordnungsgemäß versichert und Sie müssen sich um nichts kümmern.  Sie lernen neue, interessante Leute kennen und können Ihre Nerven und Ihr eigenes Auto schonen.

Wenn Sie eine Mitfahrgelegenheit nutzen – sparen Sie bares Geld

Die meisten Fahrer, die Mitfahrgelegenheiten anbieten, haben überaus faire Preise. Vielen Fahrern, die Mitfahrgelegenheiten zu ihrem Credo gemacht haben, freuen sich ebenfalls über eine nette Gesellschaft während einer langen Fahrt.  Also warum nicht das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden. Sowohl Ihnen als auch dem Fahrer ist diese Variante des Fahrens willkommen. Erkundigen Sie sich rechtzeitig, wer von wo nach wo fährt. Vermutlich wollen Sie die Rückreise ja auch wieder mit einer Mitfahrgelegenheit antreten. Vielleicht haben Sie sogar das Glück und der gleiche Fahrer fährt zu gleichen nicht nur hin sondern auch zurück.  Viele positive Berichte, die Sie online lesen können, werden Sie über die Vorteile einer Mitfahrgelegenheit informieren.