Impfung Hund: Welpenimpfung – Wann müssen Welpen geimpft werden?

Geschrieben von Nito am August 30th, 2012 in Impfungen/Impfausweis

Zu welchem Zeitpunkt sollte die Impfung der Welpen erfolgen?  Die von der Hundemutter geschenkte Immunität verbraucht sich. Die Antikörper werden verstoffwechselt, abgebaut und unwirksam. Der  Titer nimmt kontinuierlich ab und erreicht von der siebten bis zehnten Lebenswoche einen kritischen Punkt: die sogenannte immunologische Lücke. Damit wird gesagt, dass in diesem Zeitraum der maternale Schutz soweit abgebaut ist, dass er sich einer Erregerflut nicht mehr wiedersetzen kann.

Aber es ist noch wirksam genug, um eine Imfpung zu beeinträchtigen. Die noch vorhandenen maternalen Antikörper erkennen die Impfviren und versuchen, sie zu eliminieren. Die immunisierende Wirkung wird beeinträchtigt. Also gibt es eine Zeit im Leben unseres Welpen, wo das , was ihn bisher geschützt hat, seine Eigenständigkeit behindert.

Der Infektionsdruck durch Parvovirose für Welpen tritt gewöhnlich früher als bei der Staupe ein. Das hat etwas deamit zu tun, dass die Parvoviren über eine ausserordentliche Widerstandskraft ausserhalb  ihrer Wirte verfügen, also in der Umwelt unserer Hunde über lange Zeit am Leben bleiben und ansteckungsfähig sind.

Hinzu kommt, dass Parvo-infizierte Hunde Viren in grosser Menge mit ihrem Kot ausscheiden. Je 1 Gramm Kot können zehn Milliarden !!! ansteckungsfähige Keime enthalten.  Die fünfte oder sechste Lebenswoche für die aktive Immunisierung hat sich bewährt.

Ggfs. kann auch zu diesem Zeitpunkt schon mit der Staupeimpfung begonnen werden.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie auch hier :   Impfungen – Impfausweis für den Hund