Hundekrankheiten: Husten beim Hund. Hund hustet.

Geschrieben von Nito am August 6th, 2012 in Hundekrankheiten

Hundekrankheiten: Husten beim Hund – Hund hustet – Hilfe, mein Hund hustet

Ein hustender Hund hört sich nicht gut an, Herrchen oder Frauchen sind meist schnell beunruhigt. Kein Wunder, dass Husten einer der häufigsten Gründe ist, weswegen ein Hund dem Tierarzt vorgestellt wird. Doch eine richtige Erkältung steckt seltener dahinter, als viele vermuten. Es gibt eine Reihe von Erkrankungen, die das Symptom Husten auslösen können, und die genaue Diagnose ist nicht immer einfach. Husten ist nicht gleich Husten bzw. viele Symptome, die sich so anhören, haben mit echtem Husten nicht wirklich etwas zu tun. Häufig wird z.B. schnelles, unregelmäßiges Hecheln mit Husten verwechselt, ebenso wie Atemnot die sich durch angestrengte Atmung äußert. Auch Würgen, Niesen klingen mitunter ähnlich. Etwas Erfahrung und eine genaue Beobachtungsgabe sind wichtig, um bereits im Vorfeld eine erste Einschätzung abgeben zu können.

Wie hört sich das Husten an ?

Wenn Ihr Vierbeiner hustet, beobachten Sie sein Verhalten genau: Tritt der Husten überwiegend nachts oder am Tage auf ?  Klingt das Geräusch eher hoch oder eher tief? Hustet Ihr Hund trocken oder wirft er Schleim bzw. Flüssigkeit mit aus ?  Ist der Husten akut oder chronisch, dh. daueart er schon länger als zwei Wochen an ? Bestimmte Kranheitsbilder gehen oft mit einem charakteristischen Husten einher – ein „Husten-Tagebuch“ hilft dem Tierarzt bei der genauen Diagnose

Erkältung oder Bronchitis ?

Auch Hunde können sich erkälten, das kommt jedoch nicht so oft vor wie beim Menschen. Hustet der Hund nur kurze Stöße, die leicht rasselnd und dumpf klingen, kann es sich um eine Bronchitits handeln. So eine Entzündung der Atemwege wird unter anderem durch Unterkühlung oder Vitaminmangel ausgelöst. Ein warmer Schal ,ein trockenes Plätzchen, viel Ruhe und Wasser wirken oft schon Wunder. Kommt Fieber hinzu, sollten Sie den Arzt aufsuchen.  Übrigens: Die menschliche Influenza ist nicht auf Hunde übertragbar.

Zwingerhusten ?

Ein über Tage anhaltender , heftiger und bellender Husten mit starkem Würgereiz deutet auf Zwingerhusten hin. Betroffen sind häufig Tiere mit einem schwachen Immunsystem, etwa Welpen oder alte Hunde.  Aber nicht nur im Zwinger gehaltene Vierbeiner können sich mit dieser durch Viren oder Bakterien ausgelösten Infektionskrankheit  ansteacken, weshalb viele Tierärztelieber allgemein von Hundegrippe sprechen. Ein Zwingerhusten muss umgehend behandelt werden, da die Gefahr einer Lungenentzündung droht.  Eine Schutzimpfung ist möglich und sinnvoll für Hunde, die oft Kontakt zu fremden Hunden haben.

Herzprobleme

Auch Herzkrankheiten wie z.B. Herzklappeninsuffizienz haben Husten zur Folge, der oft nachts auftritt. Anfangs klingt der Husten tief und trocken, da das vergrößerte Herz auf die Bronchien drückt. Im weiteren Verlauf kann Wasser in die Lunge gelangen und ein Lundenödem entstehen, ein feuchter Husten ist die Folge.

Fremdkörper

Ein Holzstück oder Knochen im Atmungstrackt führt zu kurzen, hartnäckigen Hustenanfällen, oft mit Würgen verbunden. Wenn der Hund den Übeltäter ausspuckt, ist die Sache schnell erledigt. Wird der Auswurf jedoch blutig, könnte der Rachen verletzt sein – ab zum Tierarzt !

Hundekrankheiten : Husten beim Hund – Hundehusten – Mein Hund hustet – Warum hustet mein Hund ?

Weitere Informationen finden Sie auch hier :   Hundekrankheiten