Welpenerziehung: Hunde in der Pubertät – Sind Hunde auch in der Pubertät?

Geschrieben von Nito am September 4th, 2012 in Gesundheit

Auch Ihr kleiner Welpe kommt in die pubertäre Phase, das ist unvermeidbar. Sobald die Geschlechtsreife einsetzt, pubertieren unsere Lieblinge vor sich hin.  Die Hormone spielen verrückt, wie bei pubertierenden Kindern auch.  Die Verhaltensmuster sind sehr ähnlich. Am Alter lässt sich dieser Prozess nur schwer festmachen.  Kleinere Rassen zeigen den Abschluss der Pubertät in der Regel eher als große Rassen.  Bei kleinen Rassen kann man von 6-8 Monate ausgehen, bei grossen etwa von 8 bis 12 Monate. Dann gibt es noch die sogennnaten Spätentwickler, die sowohl rassespezifisch als auch individuell innerhalb verschiedener Rassen beobachtet werden.

Das Einsetzen der ersten ovulatorischen Läufigkeit ist der Abschluss der Pubertät.  Der hormonelle Abschluss zumindest. Das Verhalten kann noch durchaus über einen längeren Zeitraum hinweg pubertär geprägt sein. Ich entsinne mich nur allzu gerne – mitunter auch weniger gerne – an meine Racker zurück.  Sie waren mitunter wie kleine Wildhengste , einfach unzähmbar und völlig durchgeknallt.  Einher gingen diese Phasen dann mit absoluter Schmusigkeit . Augenblicke später gipfelte das Verhalten in totalem Rowdietum und in totaler Anarchie.

‚Sobald meine Rüden (bei Weibchen taucht das in dieser F’orm seltener auf), dann zwei Jahre (plus/minus) waren, war die Sturm und Drangzeit vorbei und alles lief in normalen Bahnen.

Da muss man einfach durch.  Wie beim jungen Menschen zu erleben, gibt es Junghunde, die ihre Pubertätszeit extrem erleben und ausleben, andere gehen die hormonelle Umstellungsphase gelassen an.  Ob sich das Verhalten an Rassemerkmalen festmachen lässt, glaube ich eigentlich nicht.  Jedenfalls kann ich das aus eigener Erfahrung nicht berichten.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie auch hier :   Hundeerziehung  –   Erziehung Hund  –  Gesundheit Hund