Erdhunde:Terrier, Border Terrier,

Erdhunde sind u.a. : Terrier – Border Terrier, Jagdterrier, Irish Terrier, Foxterrier, 

In dieser Gruppe werden eher kleine Hunderassen  zusammengefasst, die durch einen langen Rumpf und die stets kurzen Beine gekennzeichnet sind. Die Vorderbeine sind besonders robust und mit starken Krallen ausgestattet, die beim Graben im Boden gute Dienste leisten.

Die Erdhunde sind trotz ihrer geringen Grösse kräftig und widerstandsfähig, zäh bei der Verfolgung des Wildes, das sie auch im Boden und im dichtesten Unterholz festhalten. Selbstverständlich verfügen sie alle über einen guten Geruchssinn. Die Schnauze ist im allgemeinen länglich, die Kiefer sind sehr kräftig ausgebildet, um die Beutetiere fangen und töten zu können. Erdhunde sind die natürlichen Feinde vieler schädlicher Nager.  


Auch der Airdaile Terrier ist ein typischer Vertreter der Erdhunde

Der Airdaile-Terrier, ein typischer Vertreter dieser Gruppe, fungierte im Ersten Weltkrieg als Wach- und Meldehund.  Die Grösse des Airdale hindert ihn daran, ins dichte Unterholz zu gehen, und trotzdem ist er als typischer Erdhund anzusehen.  Seine Zucht begann in der Mitte des 19. Jahrhunderts, als Jäger aus Yorkshire den Black-and-Tan-Terrier mit dem Otterhound kreuzten, um einen Hund zu erhalten, der groß genug war, um bei der Dachs- und Otterjagd eingesetzt zu werden.

Als Jagdhund ist er  zwar aggressiv, wird aber ein anhänglicher und lieber Haushund, der auch gute Wachdienste leistet. Er braucht, wie alle Terrier viel Auslauf!  Er möchte gerne viele Kilometer zurücklegen dürfen. Ein grosser Vorteil des Airdaile ist, dass er kaum haart.

Diese kleine Hunderassen sind arg beliebt, obgleich man feststellen muss,  Terrier sind nicht unbedingt die unkompliziertesten Hunde.  Sie haben ihren eigenen Kopf und wissen sehr genau was sie wollen.  Das geht nicht unbedingt mit dem komform, was der Hundehalter will.

Terrier sind Jagdhunde, dass muss man sich immer  vor Augen halten, wenn man einen Erdhund, also einen Terrier adoptiert

Terrier sind nun einmal Jagdhunde.   Sie haben sowohl die positiven Eigenschaften  (sehr auf ihren Menchen fixiert, sensibel, anhänglich, treu und liebevoll)  als auch die für uns nicht Jäger, die negativen, wie einen ausgeprägten Jagdinstinkt.  Das ist nicht immer einfach. 


Der Irish Terrier ist eine von vier aus Irland stammenden Terrier Rassen, vermutlich sogar die älteste.  Der Irish Terrier ist heute nur noch in der Farbe rot zu finden. Weitere Informationen über den Irish Terrier finden Sie hier

Ein idealer Familienhund, der Cairn Terrier, ein gutmütiger Spielkamerad, der sich problemlos auch in ein Menschenrudel einfügt. Hier können Sie weiter lesen…….  Cairn Terrier

Weitere Informationen über Erdhunde, wie    Terrier – Border Terrier, Jagdterrier, Irish Terrier, Foxterrier, Erdhunde, Kleine Hunderassen, finden Sie in dieser Kategorie:

 

Zu den Erdhunden gehören:

Weitere Informationen über Hundrassen und deren Gruppenzugehörigkeit finden Sie auch auf diesen Seiten:

 

Interessante ‚Bücher über Hunderassen – und Bücher und Accessoires für Hundeliebhaber: