Tötungsstation Hunde – Hunde aus dem Tierheim

Geschrieben von Nito am September 3rd, 2012 in Tierheime

In Spanien  gelangen Strassenhunde sehr schnell in Tötungsstationen. Viele Tierhilfe, Tierschutz- und private Tierorganisationen, versuchen dies möglichst zu verhindern – aber leider sind diese Versuche nicht oft vom Erfolg gekrönt.  Die Hunde werden in den meisten Fällen auf schreckliche Art und Weise vergast. Jeder der dies einmal miterlebt hat, lebt mit Alpträumen. Es ist ein langer und verzweifelter Todeskampf.An dieser Stelle will ich nochmals ein Plädoyer für Hunde aus dem Tierheim  halten.  In meinem mittlerweile langen Leben mit Hunden, kann ich nur eine Lanze für jeden Hund aus dem Tierheim brechen.  Ich habe die meisten meiner Hunde (derzeit habe ich 8 Hunde) aus dem Tierheim oder einem Gnadenhof geholt und erlebe nur Positives.  Diese Hunde machen mir nichts als Freude, gleich wie verstört und traumatisiert sie waren, als ich sie jeweils zu mir holte.

Haben sie erstmal Vertrauen gefasst, überschütten sie einem mit Liebe, Folgsamkeit und Zuneigung. Keiner meiner Tierheimhunde brauchte jemals eine Leine. Sie folgen mir auf Schritt und Tritt – mutieren zu meinem Schatten.  Sie wissen einfach, dass ich sie „gerettet “ habe und sie ein Leben in Freiheit mit mir führen dürfen.  Sie integrieren sich problemlos in das bestehende Rudel, akzeptieren die Rangordnung, ordnen sich unter und aktzeptieren die Tatsache, dass sie nicht das Alpha-Tier sind.

Sie werden kaum einen verträglicheren Hund finden können. Für mich sind Hunde aus dem Tierheim ein immer wieder kehrender Glücksfall!  Bevor Sie sich für einen Hund aus einer Zucht entscheiden, bitte, bitte, schauen Sie sich in diversen Tierheimen um!  Es gibt hier wirklich alle Grössen, Rassen, Mischlinge, Welpen und alte Hund, die auf ihr Gnadenbrot warten.

Sie werden unendlich viel Glück und Freude erleben – bitte versuchen Sie es !

Ausserdem sind viele Tierheime so ausgestattet, personell und vom Know How her, dass sie schwer traumatisierte Hunde erst einmal sozialisieren, so dass die Tiere wieder bereit sind, ein ‚“normales“  Hundekonformes Leben zu führen oder führen zu können.    Ich weiß aus eigener Erfahrung, das potentielle Hundebesitzer immer wieder davor zurückschrecken, einen Hund aus dem Tierheim zu holen, weil Sie Angst oder Sorge haben, dass dieser Hund psychisch gestört sein könnte.   Vielleicht lässt sich das nicht zu 100 % ausschließen. Wobei , wie ich schon schrieb, meine langjährigen Erfahrungen ganz anderes sagen.

Meine Hunde waren zum Teil 5 Jahre und länger in einem Zwinger mit vielen Hunden eingesperrt.  Sie hatten weder Auslauf noch menschliche Zuwendung.   Nach kurzer Zeit waren sie psychisch gesunde Hunde, die wieder Freude am Leben hatten.    Sie schmusen mit mir, sie sind sanft, anhänglich und zärtlich.   Gerade meine großen Hunde, zwei Pointer und ein Podenco ,  nun liegt das sicher auch an der Rasse als solches, sind wahre Schmusebäckchen.    Sanfte Riesen.

Bitte helfen Sie das Elend  zu verringern.   Wenn Sie einmal in einer Tötungsstation für Hunde waren, bricht Ihnen das Herz.   Wunderschöne Tiere, gleich welchen Alters werden auf bestialische Art und Weise getötet.    Sie, ich ,wir alle sind aufgefordert.   Wenn wir nicht helfen, wer soll es denn sonst tun?

Weitere Informationen zum Thema, finden Sie auch hier :   Tierheime/Tierschutzvereine