Hunde aus Spanien – Spanische Rassehunde

Geschrieben von Nito am August 27th, 2012 in Hunde aus Spanien

Galgo Espanol Denkt man an Spanien und an Hunde aus Spanien, fallen einem als erstes überfüllte Tierheime und Tierauffangstationen oder Tötungsstationen ein.  Dieses Thema will ich an dieser Stelle nicht aufgreifen.  Dass Spanien über großartige Pferderassen und Zuchtstiere verfügt, ist hinlänglich bekannt, dass viele namhafte Hunderassen ebenfalls von der Iberischen Halbinsel stammen, wissen dagegen nur wenig Hundeliebhaber.  Es sind sage und schreibe mehr als 30 Rassen, die in Spanien beheimatet sind.  Viele dieser Rassen sind weltweit von der FCI anerkannt, einige andere Rassen sind lediglich von der Königlich-Spanischen Hundegesellschaft (RSCE) als Rasse bestätigt.

Am bekanntesten sind sicher die spanischen Jagdhunde, wie der Galgo Espanol, der Galgo Ibicenco oder der Pointer.  Die beiden erstgenannten ähneln den Windhunden.

Weniger bekannt dagegen sind z.B. Rassen wie der Pyrenäen-Mastiff, der Spanische Mastiff oder die Mallorca-Dogge.  Typisch für Spanien sind die entzückenden kleinen Ratoneros. Ratoneros sind ausgezeichnete Wachhunde und hervorragende Ratten- und Mäusefänger.  Ich habe ein kleines Ratonera-Weibchen.  Sie wiegt ca. 6 kg – ist oder wäre somit „flugtauglich“.   Sie  ist immer fröhlich, agil und liebt es, wenn sie am Meer stundenlang laufen und schwimmen darf.    Sie ist wachsamer als meine grossen Hunde.   Ihr scheint der Instinkt zum Jagen abhanden gekommen zu sein. Mäuse und Ratten interessieren sie nicht „die Bohne“.  Die könnten bei uns einziehen, Tina würde sich nicht mal gestört fühlen.

Ein weiterer typischer spanische Rassehund ist der Perro de Agua Espanol, ein Wasserhund mit gelocktem Fell.  Diese Hunde sind fröhlich, sportlich, bestens geeignet als Familienhunde und gut geeignet für Alergiker.

Oft liegt die Geschichte der Hunde in dunkler Vergangenheit. So wird angenommen, dass z.B. der Galgo schon mit den Kelten ins Land gebracht wurde.  Die Phönizier haben vermutlich den Podenco mit ins Land gebracht.  Den Podenco findet man häufig auf Abbidlungen aus dem alten Ägypten.  Er wird auch oft als Pharo-Hund oder Palasthund bezeichnet.  (Leider wird er hier in Spanien nicht so behandelt, wie es seiner Herkunft entsprechen würde,  oder wie jeder Hund behandelt werden sollte).

In weiteren Artikeln werde ich gerne auf weitere Hunderassen eingehen. Es würde mich freuen, wenn ich Ihnen ein paar Rassen, die aus Spanien kommen und die als typisch spanisch bezeichnet werden dürfen, näher bringen könnte.