An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Buch ans Herz legen:  „Anders – aber trotzdem glücklich“ von Anke Dalder. Man wirft ein Leben nicht weg, nur weil es ein wenig beschädigt ist – diesen Satz eines unbekannten Autors würden sicher alle Menschen unterschreiben, doch wie sieht die Wirklichkeit aus, wenn man ein behindertes Tier sieht?„So ein Hund gehört eingeschläfert, es ist doch eine Qual für ihn so zu leben“. Solche und ähnliche schockierende Sätze müssen sich Besitzer dieser Tiere immer wieder anhören, ebenso zweifelhaftge Prognosen und Klischees, dass man nur Probleme bekäme und „solche Hunde“ bissig und gefährlich wären. Wie so oft ist es Unwissenheit.

Unsicherheit und Skepsis machen aber auch vor erfahrenen Hundebesitzern nicht halt, wenn sie zum ersten Mal einen Handicap-Hund haben. Da es kaum geeignete Literatur und auch im Internet wenig helfende Hinweise gibt, schleichen sich Denkfehler ein. Nur im Zusammenleben wird klar: Ein behinderter Hund grübelt – im Gegensatz zu einem behinderten Menschen – nicht über seine Behinderung nach. Daher kann er sich prächtig entwickeln und ein fröhliches, ausgeglichenes Tier werden, das jeden Tag auf Neue genießt und vor Lebensfreude geradezu strotzt. Die Wunden heilen, das Vertrauen kommt wieder und manch ein bereits totgesagter Hund entscheidet sich, es doch noch etwas länger zu versuchen.

Dabei sind Pflege und Erziehung nicht immer schwerer als bei anderen Hunden. Aber es lohnt sich auch, Strapazen auf sich zu nehmen und manchmal einen längeren Weg zu gehen. Darin sind alle Besitzer sich schließlich einig. Sie möchten keinen tag mehr ohne ihre Lieblinge sein, empfinden sie als abhsolute Bereicherung und entscheiden sich immer wieder für eine solche Aufgabe.

Hunde mit Handicap zeigen jeden Tag ihre Dankbarkeit und möchten nur eines: dem Menschen, der sie liebt , gefallen und ihm ihre ganze Liebe schenken, auch wenn sie voher noch so viel Qual und Unrecht erdulden mussten. Passiert dem blinden Hunde Jesse z.B. ein Mißgeschick, schüttelt er sich kurz und geht weiter. Auf Mitleid kann er ver zichten und auch seine Kumpel, deren Geschichte in diesem Buch aufgeschrieben ist, stellvertretend für viele andere Schicksale.

Hunde mit  Handicap: Ob körperlich oder geistig behindert, stigmatisiert durch Alter, Krankheit oder Rassenzugehörigkeit, aus dem Ausland oder aus zweiter, manchmal auch dritter oder vierter Hand – haben nicht alle eine Chance verdient? Warum soll man ihnen ihr Leben nehmen, wenn sie keine Schmerzen  haben und nicht leiden?

Das Buch gibt viele Antworten auf Zweifel und Vorurteile. Dabei ist es unterhaltsam und informativ zugleich. Hunde mit Handicap sind Kämpfer mit dickem Fell und nicht selten echte kleine Stars.

Zu beziehen über die Herausgeberin Anke Dalder info@tierischer-laden.de

Ein Hilferuf ereilt uns : Hund mit handicap – Dieser wunderschöne Dalmatiner ist taub

Das ist Blue. Er ist 5 Jahre alt und befindet sich in einer wirklich dramatisch schlechten Situation. Herrchen und Frauchen haben sich getrennt und sind zurück nach England gegangen. Der Hund blieb in Spanien bei der Tochter, die allerdings arbeitet und hat keine Zeit . Sie konnte ihn auch nicht zu sich in die Wohnung nehmen, deshalb lebt er zur Zeit in einer Abstellkammer, bei „Bekannten“. Er wird nur einmal am Tag rausgelassen und gefüttert. Blue ist taub und durch die wirklich schlechte Haltung und den wenigen Kontakt bellt er im Moment auch viel. Er ist ein Problemfall. Durch die Isolation ist er auch nicht wirklich gut auf andere Hunde zu sprechen.
Blue braucht dringend Hilfe, denn früher oder später wird er sicher „ausgeliefert“ werden. Da er in Oliva wohnt wäre dies der Weg in eine Perrera (Tötungsstation).
Wer kann dem Hund helfen. Es ist sofortige Hilfe notwendig. Entweder ein Pflegeplatz, mit erfahrenen Menschen, oder besser noch eine Endstelle. Aber auch hier ist Hundeerfahrung notwendig. Ein tauber Hund ist nicht leicht zu halten, gleich gar nicht, wenn er so schlecht behandelt wurde.
Blue könnte direkt hier in Spanien abgeholt werden, oder von einer Tierschutzorganisation nach Deuschland gebracht werden. Die Abgabe erfolgt privat, aber wir sind natürlich bei der Besorgung aller Reisedokumente und Vorbereitungen behilflich (Chip, Impfung, EU Ausweis usw.)
Ansprechpartner: spamasafor@gmail.com oder deu Telefon in Spanien 0034 962893601
die angegebene Tel Nr. ist mein Privatanschluss – mein Name ist Kathrin Enke

tauber dalmatiner