Spielsachen für Ihren Hund – Hunde wollen spielen

Geschrieben von Nito am Juli 9th, 2014 in Erziehung

Spielen ist für die Entwicklung Ihres Welpen ganz besonders wichtig. Da man sich natürlich nicht ständig mit ihm abgeben kann, muss er lernen, auch mit sich selbst zu spielen. Wenn ihm genügend Spielsachen zur Verfügung stehenwird er nicht Hausschuhe oder sonst was „Verbotenes“ zerbeißen. Spielsachen gibt es in Hülle und Fülle in Zoogeschäften, und für einen Welpen sollten Büffelknochen im Haus sein. An denen können Welpen knabbern, was beim Zanwechsel gut tut und auch für die Zähne im allgemeinen von Vorteil ist.  Nicht nur Welpen spielen gerne. Selbst meine 8 jährige Pointer Hündin liebt ihre Spielsachen nach wie vor und tollt mit den j ungen Hunden um die Wette.

Achten Sie auf sicheres Spielzeug.  Sicheres Spielzeug gibt es in allen Grössen und Formen entsprechend der Hundegröße. Alle Hunde mögen z.B. Bälle, aber zu kleine sind gefährlich. Ein Tennisball oder ein anderer Ball dagegen ist relativ sicher. Relativ deshalb, weil die Welpen die Tennisbälle atomisieren, will heissen, in Millionen von Einzelteile zerlegen und diese dann ganz genüsslich anfangen zu fressen. Also: hier ist Vorsicht geboten. Kaufen Sie lieber „richtige“ hundetaugliche Bälle zum Spielen.

Quitschende Spielsachen lieben die Hunde.

Nur , ob Sie sich ständig an dem Lärm erfreuen, ist eine andere Frage.

Spielsachen sollten stabil sein und Bisse und Kratzer vertragen.  Folgendes sollten Sie beachten:

  • Spielsachen dürfen nicht giftig sein
  • Sie dürfen keine Teile haben, die abgerissen oder abgebissen und heruntergeschluckt werden können
  • sie sollten keine scharfen Kanten haben
  • Es darf nicht möglich sein, dass der Hund das ganze Spielzeug herunterschluckt
  • Vorsicht bei zu kleinen Bällen und Kinderspielzeug aus Plastik

Spielsachen für den Hund sind wichtig

Auch der erwachsene Hund liebt seine Spielsachen.  Ich habe 8 Hunde in meiner Familie.  Selbst Hunde, die mittlerweile 10 Jahre alt sind, holen sich ihre Spielsachen aus den Spielkisten und tollen damit herum.  Sie lieben es, wenn ich Ihnen ein Spielzeug werfe und sie mir ihre „Beute“ zurückbringen können. Der Spieltrieb, oder Jagdtrieb, bleibt einfach auch in fortgeschrittenem Alter vorhanden.  Sam, ein Podenco-Galgo-Mischling liebt seine Spielsachen genauso wie Tobi, ein kleiner spanischer Mischlungsrüde, der sich immer wieder Spielsachen in sein Hundebett holt und sie dort vergräbt.  Er bringt sie vor seinen Freunden in Sicherheit.  Das macht er nicht nur mit Spielsachen so. Auch Büffelknochen oder sonstige Leckerlis werden gehortet und „vergraben“.   Sie sehen, Spielsachen sind in jedem Alter des Hundes wichtig!