Wenn Sie wie ich, mehrere Hunde haben, wird das lange Wochenende ausserhalb des Hauses oder gar ein Urlaub zum Problem. Wohin mit den Lieblingen? Wenn Sie ein gutes Hundehotel oder Freunde in der Nähe haben, dann mag es perfekt für Sie sein. Die meisten Hundebesitzer stehen vor der Frage: geben wir unsere Hunde ausser Haus oder engagieren wir einen bewährten und zuverlässigen Hundesitter .

Über viele Jahre hinweg, habe ich die Erfahrung gemacht, dass meine Großfamilie, mein kleines Rudel, ich habe ja immerhin 6 Hunde im Haushalt, am glücklichsten waren, wenn sie zu Hause, in ihrer gewohnten Umgebung bleiben durften.Das Zeitgefühl ist bei unseren Hunden ja nicht so gut ausgeprägt, somit hatte ich bei meiner Rückkehr immer den Eindruck, sie waren zwar meistens jedenfalls, sehr froh, dass ich wieder da war. Aber sie hatten mich auch nicht so exzessiv vermisst, dass ich psychische Probleme diagnostizieren musste.

Ein köstliches Erlebnis der speziellen Art. Vor einigen Jahren engagierte ich einen Hundesitter, der mir einen kompetenten Eindruck machte. Meine Hunde und ich waren einigemale mit ihm am Strand spazieren, sie sollten den jungen Mann ja näher kennen lernen und sich schon ein wenig an ihn gewöhnen. Sie folgtem ihm, mochten ihn ganz offensichtlich. Alles war bestens. Ich kaufte Berge von Hundefutter, Leckerlis, soviel, dass ich sicherlich 3 Monate ohne Nahrungsverknappung hätte wegbleiben können.

Als ich nach 9 Tagen zurückkam, waren die Hunde wohl genährt, freuten sich fast so sehr wie ich, dass ich alle wieder um mich hatte. Der Hundesitter wurde verabschiedet. Alles war bestens. Dann öffnete ich irgendwann den Kühlschrank und fand es leicht irritierend, dass ich mehrere Hundeschüsseln mit Salat in demselben vorfand. Angemachter , köstlich aussehender , gemischter Salat mit Käse und Schinkenwürfel. Ich sagte es bereits: in Hundeschüsseln!

Meine Rückfragen beim Sitter ergab, er hatte meine Meute vorrangig mit Salat ernährt, wie sich selbst. Auf die Idee war ich vorher noch nie gekommen. Ich brauchte einige Tage, um sie wieder an reguläres Futter zu gewöhnen. Wenn ich heute Salat anmache, berücksichtige ich selbstverständlich die Tatsache, dass meine Hunde ihn auch mögen, somit mache ich dann natürlich eine etwas grössere Portion, so dass die Suessen eine nette Vorspeise bekommen.

Weitere Informationen finden Sie auch auf diesen Seiten :   Homesitting, Hundebetreuung, Petcare