Ein Welpe oder ein neuer Hund kommt ins Haus? Dann benötigt er einige Dinge, die unbedingt in die Erstausstattung gehören. Diese Grundausstattung variiert je nach Alter, Hunderasse, Charakter und auch dem Gesundheitszustand.

Futter – auf die Inhaltsstoffe kommt es an!

Der Wechsel von einer gewohnten Futtersorte auf eine neue, kann für den Hund fatale gesundheitliche Folgen haben. Wenn Sie auf eine andere Futtersorte umstellen wollen oder müssen, mischen Sie das neue Futter nur schrittweise unter das gewohnte Hundefutter, da es ansonsten schnell zu Durchfall kommen kann.

Achten Sie bei der Wahl des Futters, dass dieses qualitativ hochwertig ist. Der Geschmack ist dafür nicht ausschlaggebend! Für Welpen hält der Fachhandel spezielles Welpenfutter bereit.

Näpfe – für größere Rassen höhenverstellbare wählen!

Wählen Sie ein Gefäß, welches aus einem leicht zu reinigenden Material besteht. Am besten geeignet sind Schalen aus Edelstahl. Der Napf muss zur Größe des Hundes passen. Dabei sollte der Rand nicht zu hoch und keinesfalls scharfkantig sein.

Für große Hunde gibt es spezielle Halterungen, die auch für noch wachsende Hunde sehr gut geeignet sind, da die Höhe anpassbar ist. Dadurch wird das Skelett des Hundes geschont. Reinigen Sie die Näpfe täglich, um eine Bakterienbildung zu verhindern und halten Sie für Futter und Wasser zwei verschiedene Hundenäpfe bereit.

Halsband – und Leine – bei Welpen auf Zuwachs kaufen!

Nicht nur für Welpen sind Geschirre ideal, da diese den Kehlkopf schonen. Nehmen Sie zur Anprobe am besten den Hund mit und prüfen Sie den Sitz.

Für Welpen sollten Sie das Halsband so wählen, dass es in den ersten Löchern passt. Je nach Wachstum und Rasse können bis zu fünf Halsbänder benötigt werden, bis die endgültige Größe erreicht ist.

Schlafplatz – Reinigung beachten!

Welpen fühlen sich durch umgebende Wände geschützt. Deshalb empfehlen Experten einen Kennel als Schlafplatz.

Erwachsene Hunde wählen sich ihren Schlafplatz gerne selber. Die Auswahlmöglichkeit ist groß und geht vom einfachen Kissen über einen Korb mit passender Decke oder anderer Polsterung bis hin zu speziellen Hundebetten.

Die Größe des Schlafplatzes sollte so gewählt sein, dass der erwachsene Hund auf der Seite liegend ausgestreckt liegen kann, ohne die Wände zu berühren. Achte Sie auf eine gute Reinigungsmöglichkeit des Korbes. Wenn Sie aktuell auf der Suche nach hochwertigen und nachhaltigen Produkten für Ihre Haustiere sind, dann schauen Sie auf diesse Seite. Die Produkte werden dort nach ökologischen Gesichtspunkten angeboten und garantieren beste Qualität.