Ausserhalb Spaniens ist der Galgo oder das weibliche Pendant : die Galga noch wenig bekannt. Ggfs. kennt man die Hunde vom sehen, nur, man kann sie nicht zuordnen. In Spanien wird der Hund zur Jagd und zu Windhundrennen eingesetzt.

Wenn die Hunde den Anforderungen ihrer Besitzer nicht mehr genügen, werden sie – oftmals auf grausamste Art und Weise – getötet. Tierschutzorganisationen arbeiten seit Jahren dafür, dass den Hunden dieser sinnlose und brutale Tod erspart bleibt und versuchen für gerettete Galgos ein neues Zuhause in Europa (vornehmlich Deutschland, Schweiz, Österreich) zu finden.

Ein grosses Vorurteil, dass ich immer wieder höre: was soll ich mit einem Windhund in der Familie anfangen? Der Galgo ist ein vortrefflicher Familienhund ! Er ist intelligent, ruhig und überalle Massen anhänglich. Er liebt seinen Menschen und ist seiner Familie treu ergeben. Er ist ein ruhiger Zeitgenosse, er bellt selten, ist in der Wohnung unaufdringlich, pflegeleicht und leicht zu halten. Er ist sozial und verträgt sich mit Kindern und fast immer mit allen anderen Haustieren, wie Katzen oder Kaninchen. Aggressionen kennt er nicht. Dafür ist er zu sensibel und einfach zu sanft.

Er braucht nur ausreichend Bewegung. Wenn er 2 Stunden pro Tag Auslauf hat, will heissen: wirklich laufen kann, dann braucht er keine Rennbahn. Galgos lieben Kurz- keine Langstrecken.

Galgos sind leicht erziehbar. Wenden Sie keinesfalls Druck an, bestrafen Sie ihn nicht. Seien Sie sanft zu ihm und gehen Sie liebevoll und zart mit ihm um. Er ist einfach zu sensibel . Er zittert dann vor Angst und kann aus diesem Gefühl heraus nicht mehr reagieren. Wenn Sie mit Feingefühl seine Erziehung lancieren, haben Sie einen wundervollen Familienhund, der seinesgleichen sucht.

Fremden gegenüber ist der zurückhaltend. Auch hier kennt er keinerlei Aggression. Galgos brauchen den engen Kontakt zu ihren Menschen oder zu ihrer Familie. Er ist absolut kein Zwingerhund. Er sollte wirklich als Familienmitglied behandelt werden. Er sucht sich sein Plätzchen, vornehmlich auf dem Sofa oder einem Sessel.

Der Galgo wird etwa 62 bis 70 cm hoch. (Schulterhöhe), die Hündin etwa 60 bis 68 cm.

Das Fell kann Kurzhaarig oder Rauhhaarig sein. Obwohl er zart und zerbrechlich wirkt, ist er widertandsfähig und durchaus robust.