Es gibt viele Vermutungen über die Herkunft des Dalmatiners. Es wird vermutet, dass sein Ursprung bis weit ins Altertum zurückreicht. Auf vielen Bildern und Illustrationen sieht man ihn als Jagdhund oder als Beschützer.  In Pharaonengräbern befinden sich Zeichnungen von Hunden mit Dalmatinerzeichnung.  In England war dieser Hund sehr beliebt einmal wegen seiner aparten Zeichnung und zum anderen als attraktiver Begleithund. Bei Jagdgesellschaften lief er unter der Kutsche mit und übernahm die Bewachung der Pferdeställe.Das Ersetzen der Pferdekutschen durch das Auto Anfang des 20. Jh. machte den Dalmatiner überflüssig.  Dennoch erfreut sich dieser bildschöne Hund nach wie vor ungebrochener Beliebtheit.  Da der Dalmatiner ein recht langlebiger Hund ist, die Lebenserwartung liegt bei 15 jahren, ist eine robuste Gesundheit wichtig.

Die Rasse besitzt eine einmalige Stoffwechseleigenart: Dalmatiner können nur eingeschränkt die anfallende Harnsäure weiter abbauen und ausscheiden. Deshalb ist bei diesen Hunden der Harnsäurespiegel etwa doppelt so hoch wie bei anderen Rassen. Dies führt sehr häufig zu einr Bildung von Blasen- oder Nierensteinen. Das Futter sollte daher möglichst frei von Purinen sein.  Mit einem Ernährungsplan, lässt sich dieses Problem jedoch in den Griff bekommen, und es bleibt nur der angenehme Teil dieser Besonderheit übrig: das Fehlen des typischen Hundegeruchs.

Der Dalmatiner ist ein ausgesprochener Haus – und Familienhund. Zwingerhaltung kommt für ihn keinesfalls in Frage. Mit einem Dalmatiner holt man sich ein weiteres Familienmitglied ins Haus. Da er ein sehr aktiver und bewegungsfreudiger Hund ist, ist er nichts für Stubenhocker. Ein unausgelasteter Dalmatiner wird sich ein anderes  Betätigungsgeld suchen (das gilt natürlich auch für andere Hunderassen).

Das soll Sie nicht erschrecken. Sie müssen kein Marathonläufer sein und müssen auch nicht den Rest Ihres Lebens mit Gassi-gehen verbringen, aber täglich einen gewissen Auslauf, unangeleint, und Spiele, die den Hund fordern, sind unbedingt zu gewährleisten.

In einer Familie ist der Dalmatiner bis ins hohe Alter ein unermüdlicher Spielgefährte der Kinder.

Der Dalmatiner ordnet sich auch in einen Katzenhaushalt ein. Er ist intelligent und sehr gelehrig, sehr einfühlsam und zeigt eine große Anhänglichkeit seinem Menschen gegenüber.

Das Lachen ist wohl die amüsanteste Besonderheit dieser Rasse. Manchmal ziehen Dalmatiner die Lefzen hoch und grinsen ihre Freunde an. Oder sie lachen mit offenem Fang über das ganze Gesicht. Da diese Aktionen von einem unbändigen Schwanzwedeln begleitet werden, sind sie keinesfalls zu verwechseln mit einem drohenden Zähnezeigen.