Der Bearded Collie ist, sowohl was die Struktur des Körpers als auch die Beschaffenheit des Haares angeht, eng mit dem französischen Berger de Brie, den ungarischen Rassen Pulli und Komondor und dem Bergamasker Hirtenhund verwandt.

Der Bearded Collie ist wie der Schottische Schäferhund , der auch einfach Collie genannt wird, ein typisch schottischer Hund. Im Vergleich zu seinem arikstokratischen Verwandten ist er massiver gebaut und wirkt bäuerlicher, der Kopf ist weniger zugespitzt, un die Beine sind kürzer. Diese Merkmale besass früher wahrscheinlich auch der „richtige“ Collie, bevorer durch die gezielte Selektion und die Kreuzung mit dem Russischen Windhund das heutige Aussehen bekam.

Der Bearded Collie zeigt auch enge Verbindungen zum Bobtail, mit dem er viele Merkmale gemeinsam hat. Der Bearded Collie, ein mittelgrosser Schäferhund, war früher in ganz England verbreitet, gehtaberheute deutlich zurück und istausserhalb seinerHeimt wenig bekannt. Er ist ausdauernd und widerstandsfähig gegenüber schlechtem Wetter, ein unbändiger, mutiger Wachhund und Beschützer seiner Herde. Er zeigt eine besondere Eignung dafür, die Herden beeinander zu halten, und man verwendete ihn vor allem dann, wenn man umherzog um neue Weidegründe zu suchen.

Der Hund ist intelligent, beweglich, fügsam und anhänglich, er hat einen guten Charkater und lernt leicht. Mit diesen Eigenschaften ist er gut als Wachhund und Schutzhund zu verwenden, er ist aber auch ein guter Begleithund, sofern er nicht dauernd in einer Wohnung eingechlossen, leben muss.

Gewicht: ungefähr 30 kg, Schulterhöhe: Rüde 53-56 cm, Hündin 51-53 cm. Farbe. Schiefergrau in den unterschiedlichsten Tönungen. Rötlichblond, Schwarz, Braun , Sandfarben, mit oder ohne die typischen Flecken des Collies.

Heimat: Großbritannien

Dieser in der Grenzregion zwischen England und Schottland beheimatete Collie ist berühmt für seine Qualität als Hütehund. Ein Signal des Hirten genügt, und schon pirscht er hochkonzentriert in geduckter Haltung an die Herde heran.

Charakter:

Er ist ein perfekter Hütehuind, der unermüdlich arbeiten kann und absolut gehorsam ist. Wird er nicht in seiner ursprünglichen Funtkion eingesetzt, benötigt er viel Auslauf. Fr eine Haltung in der Stadt ist dieses Tier daher denkbar ungeeignet. Wer den Arbeits- und Bewegungsdrang der Border Collie nicht befriedigen kann, sollte von der Anschaffung eines solchen Tieres Abstand nehmen.

Das Erscheinungsbild:

Das Deckhaar ist mittellang und fest, die Unterwolle dagegen weich und dicht. Das Fell schimmert in den Farben Schwarz, Schwarzweiß oder Lophfarben mit schwarzer und weisser Markierung. Die weit auseinanderstehenden braunen, ovalen Augen sind recht gross.  Die mittelgrossen Ohren können stehen oder nach vorn abkippen. bis zu den Sprunggelenken reicht die ziemlich behaarte Rute. Die ovalen Pfoten haben gebogene Zehen und gutausgebildete Ballen. Die Erscheinung ist athletisch.