Wenn auch die Sicht und das Hörvermögen eines alten Hundes abnehmen, so stört ihn das weniger, da er ja auch ein ruhigeres Leben führt. Behandeln sie ihn liebevoll, und erschrecken Sie ihn nicht mit plötzlichen lauten Geräuschen

So zeigen Sie sich Ihrem Hund mit dem Staubsauger in der Hand, bevor sie ihn anstellen. Und vor allem, achten Sie auf die Ausfahrt aus Ihrer Garage, damit Sie nicht beim Rückwärtsfahren den Hund übersehen.

Die Zeit mit einem alten Hund, ist eine sehr intensive und sehr schöne. Er stellt nur noch geringe Ansprüche an Sie. Er will zwar, wenn er es ein Leben lang gewöhnt war, seinen Auslauf und seinen üblichen Tagesablauf. Die Ruhepause werden länger, er sucht vermehrt Ihre Nähe und braucht viel Zuneigung und viele Streicheleinheiten.

Natürlich gibt es auch nicht altersmässig bedingte Probleme mit Ohren und den Augen.  z.B.  meine Sina schüttelt häufig den Kopf und hält ihn schief. Die Ohren sehen aber sauber aus, dennoch scheint sie Probleme zu haben.

Nachdem ich kein augenscheinliches Problem sehen konnte, konsultierte ich den Tierarzt.  Er meinte, das seien ernst zu nehmende Sympotome und es sei völlig richtig, ihn mit Sina aufzusuchen.   Es gibt nun mehrere Möglichkeiten, einmal kann sich ein Fremdkörper, z.B. Grassamen, im Ohr festgesetzt haben. Es kann sich um eine Mittelohrentzündung handeln oder es kann eine andere Infektion sein.  Auf jeden Fall hat der Hund grosse Schmerzen und die müssen behandelt werden.

Bei meiner Sina hatte sich eine Art Dorn ins Ohr bzw. in den Gehörgang gebohrt .   Der Tierarzt entfernte den Übeltäter und schon war alles wieder gut .

Gerade der alte Hund kann auch unter Schwerhörigkeit leiden.  Wie bei alten Menschen, ist das ein schleichender Prozess.  Bisher habe ich das noch nicht in meinem eigenen kleinen Rudel erlebt.  Ich kenne allerdings Hunde, die sowohl schlecht sehen als auch definitiv schlecht hören. Das beeinträchtigt ihre Lebensqualität nicht sonderlich.  Ein alter Hund entfernt sich sowieso nicht mehr soweit von seinem Menschen, also ist es kein Problem, weder für den Halter noch für den Hund.

Meistens suchen diese alten Hunde noch mehr die Nähe ihres Menschen.  Akzeptieren Sie einfach seine kleinen Gebrechen.  So können Sie sich hoffentlich noch viele Jahre an ihm oder ihr erfreuen.

Weitere Informationen finden Sie auch hier :    Hundepflege, Pflege des Hundes  und Hundekrankheiten