Agility ist eine tolle Sportart und ein tolles Fitnessprogramm für Ihren lernwilligen Hund. Fangen Sie aber nicht zu früh damit an. Der Hund sollte mindestens 15 Monate alt sein, bevor er am Agility Training teilnimmt. Seine Gelenke und seine Wirbelsäule werden sonst zu stark belastet. Wenn Sie unbedingt schon früher damit beginnen wollen, fangen Sie mit leichten und kleinen , nicht zu belastenden Übungen an. Tunnel, Laufsteg und sitzen auf dem Tisch, kann auch ein junger Hund schon trainieren. Alles andere sollten Sie wirklich ein wenig hinten an stellen.

Viele Hundebesitzer überfordern ihre Hunde leicht.   Es ist ähnlich wie bei kleinen Kindern, auch mit denen sollte man peu a peu mit sportlichem Training beginnen, so dass sie Freude daran haben oder Veranlagung zeigen.

Sie können Ihrem Hund mehr schaden als nutzen, wenn Sie mit dem Training zu früh beginnen.  Ein Hund will Freude haben und diese auch vermitteln.  Hunde übeschätzen sich selbst ganz leicht.   Sie merken nicht, dass sie längst an ihrer pysischen Grenze sind. Sie als Hundehalter sollten daher den jungen Hund im Auge behalten und für ihn entscheiden, was noch im machbaren Bereich liegt und was nicht.

Hunde lieben es in der Regel Beschäftigung zu haben.  Die meisten Hunde können sich auch stundenlang mit ihren Spielzeugen alleine beschäftigen – andere dagegen wieder garnicht.  Ich erlebe das oft bei meinen eigenen Hunden.  Einige, auch ältere Vierbeiner, haben ihre Spielzeugkiste, aus der je nach Lust und Laune Spielzeuge entnommen werden.  Die werden geworfen, werden anderen Mitbewohnern vor die Nase gehalten, diese werden aufgefordert mit zu spielen. Weigern sie sich, spielt der Spielhund einfach alleine weiter.

Das Verhalten der Hunde ist genauso unterschiedlich, wie unser eigenes Verhalten.

Nicht alle Hunde können sich mit Hundesport oder einem Agility Training anfreunden.   Manchen macht es sichtlich, von der ersten Sekunde an, Spass.  Andere sind eher Sportmuffel.    Zwingen Sie Ihren Hund nicht.   Wenn er partou nicht will, dann ist es eben kein sehr sportlicher Hund.  Vielleicht schwimmt er lieber oder läuft stundenlang durch den Wald, über Wiesen oder am Strand entlang.   Hauptsache er hat Bewegung und seinen Ausgleich.

Andere Hunde sind fasziniert von Agility.  Sie sind wahre Meister in dieser Disziplin.  Testen Sie es einfach an.  Sie werden ganz schnell feststellen, für was Ihr Hund sich begeistern wird.

Weitere Informationen finden Sie auch unter dieser Rubrik :   Hundesport