Das Haustier im Gepäck – Reisen mit  Hund

Die schönsten Wochen des Jahres mit dem Vierbeiner zu verbringen, ist der Wunsch vieler Hundebesitzer. Bevor die Reise mit Bello jedoch starten kann, gibt es einiges zu regeln, damit Hund und Herrchen einen stressfreien Urlaub erleben. Wie wird die Anreise sicher und hundefreundlich? Welche Ausweise müssen mit? Welche Einreise-Bestimmungen gelten für mein Urlaubsland? Schon auf der Anreise entscheidet sich, ob der Urlaub mit dem Hund zu einem schönen und stressfreien Erlebnis wird. Ob mit dem Auto, per Zug oder auf dem Schiff: Die Transportbedingungen und Sicherheitsbestimmungen sind je nach Verkehrsmittel sehr unterschiedlich.  Erkundigen Sie sich auf einschlägigen informativen Seiten, wie hier bei uns, welche Transportbedingungen gelten oder wie die Einreisebestimmungen sind.  Wir haben unter den Themenseiten Urlaub mit dem Hund, Reisen mit Hund,  viele Informationen für Sie zusammengefasst.

Je nach Urlaubsland sollten Sie sich im vorab informieren, welche Impfungen erforderlich sind,  ob Leinenpflicht oder Maulkorbpflicht im jeweiligen Urlaubsland herrscht.

Reisen mit Hund ist kein Problem, wenn Sie alle Auflagen erfüllen.  Denken Sie auch daran, dass z.B. in Spanien ein Sicherheitsgitter Pflicht ist.  Bei Zuwiderhandlung können Sie mit hohen Strafen belegt werden.

Ansonsten ist eine Reise mit Hund nach Spanien recht unproblematisch.   Sie brauchen einen gültigen Hundepass.  Zu beachten wäre auch, dass an den meisten Stränden keine Hunde erlaubt sind.  Zumindest gilt das für die Hauptsaison, die Monate Juli, August bis  Mitte September. Danach ist die „Hundepolizei“ nicht mehr unterwegs.    Es werden Hunde schlicht geduldet.

Bei Restaurantbesuchen wird es schon problematischer.   Per Gesetz ist es den Gastronomen verboten , Hunde in ihrem Lokal willkommen zu heißen.   Auf Terrassen obliegt es dem Betreiber, ob er  Hunde duldet oder nicht.    Die meisten Restaurant-Betreiber sind sehr entspannt und entgegenkommend.  Meistens findet man Wasserbehälter, die immer frisch gefüllt sind, damit es auch unseren Hunden gut geht, wenn wir eine Restaurant-Terrasse besuchen.

Reisen mit Hund und ein Urlaub mit Hund ist für viele von uns, absolut unabdingbar.  Viele Hundebesitzer haben sich auf ein Wohnmobil umgestellt, um allen Eventualitäten aus dem Wege zu gehen.    Natürlich gibt es auch hier hundefreundliche Hotels, leider sind die jedoch noch immer die Ausnahme.   Viele Hotelbetreiber dulden keine Haustiere, sprich : Hunde.   Erkundigen Sie sich also sicherheitshalber im Vorfeld, bevor Sie eine Reise oder ein Hotel buchen, ob Ihr Hund auch wirklich willkommen ist.

Das Ihr Hund gechipt sein sollte, ist ja mittlerweile auch für Gäste aus Deutschland obligatorisch.  Hier in Spanien ist der Mikrochip Pflicht.  Das ist ja auch gut so.   Sollte Ihr Vierbeiner einmal verloren gehen oder einfach einem Hasen hinterherrassen und nicht mehr auftauchen, dann können Sie recht sicher sein, dass er wieder gefunden wird und so zu Ihnen zurückkehren kann.    Eine Empfehlung, wenn Sie in einem fremden Land sind,  verlassen Sie sich nicht nur auf den Mikrochip.   Sicherheitshalber sollten Sie an seinem Halsband einen Anhänger befestigen, der seinen Namen und Ihre Telefonnummer eingraviert hat.

Wenn ein Hund mit Namensschild gefunden oder aufgegriffen wird, können Sie recht sicher sein, dass Sie umgehend informiert werden!